Der EndoPredict®−Test

Der EndoPredict®−Test prognostiziert in der Gruppe der Brustkrebspatientinnen mit einem Hormonrezeptor−positiven und HER2−negativen Karzinom die Wahrscheinlichkeit eines Progresses unter Hormontherapie ohne Chemotherapie. Gibt der Test eine niedrige Progresswahrscheinlichkeit an, kann häufig auf eine belastende Chemotherapie verzichtet werden, ohne dabei ein zu großes Risiko in Kauf zu nehmen. Somit liefert der EndoPredict®−Test einen wichtigen und individuellen Hinweis zur Notwendigkeit einer Chemotherapie. Dies erspart nicht nur vielen Patientinnen die Nachteile einer Chemotherapie, sondern entlastet auch die Kassen stark, da diese ggf. keine teure Chemotherapie erstatten müssen.
Seit dem 1. Juli 2021 ist der EndoPredict®−Test auch für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erstattungsfähig und damit zugänglich, sofern bestimmte Kriterien erfüllt sind.
Der EndoPredict®−Test ist sowohl technisch als auch in der Durchführung sehr aufwendig und teuer. Daher können wir den Test nur bei genau und voll erfüllten Indikationskriterien bzw. gesicherter Finanzierung folgendermaßen anbieten:








Unsere dringende Empfehlung: Prüfen Sie mit Hilfe der folgenden, interaktiven Excel-Datei, ob und wie der Test bei Ihrer spezifischen Indikation durchgeführt und finanziert werden kann: Download Endopredict Excel Hilfe





Der EndoPredict®−Test kann nur durchgeführt werden, wenn alle oben genannten Testvoraussetzungen vollständig geklärt sind (Arztbrief) und uns ein Überweisungsschein bzw. das korrekte Formular zur Finanzierung des Tests unterschrieben vorliegt.

Bei im Ausland wohnhaften Patienten bitten wir um Vorkasse.

Übersicht und Formulare zur Beantragung eines EndoPredict®−Tests


Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links:
Endopredict-Homepage

 

 

DAkkS Symbol 

 

Akkreditierung gilt nur für die Standorte München-Giesing, Penzberg,

Kaufbeuren, Memmingen und

Ravensburg